ArtInside 2019 Kunstaktion: Sa. 30. März und 31. März (jeweils 14-17 Uhr)

Von hier aus…

Künstler gestalten im Aschingerhaus

Oberderdingen steht im Austausch mit vielen Ländern auf diesem Globus und nicht nur aus Geschäftsgründen – die Kultur nimmt ebenso daran teil. Die Bezüge des Geschäftlichen bereiten auch Bezüge zu den Kulturen anderer Länder – das war immer so. Und bereichern unsere Kultur, unsere Kunst. Dem Thema der wechselseitigen kulturellen Impulse soll nachgespürt werden mit unterschiedlichen künstlerischen Medien. So reisen wir an beiden Wochenenden „von hier aus…“ und wieder zurück…jeder Künstler nach seiner Fa­çon.

Die künstlerische Auseinandersetzung soll im Rahmen der Oberderdinger Kulturtage ArtInside in der Galerie im Aschingerhaus und in der neuen Kunstwerkstatt stattfinden. Mit Unterstützung der Firma E.G.O. konnten wieder regionale freischaffende Künstler für das Projekt gewonnen werden. Diese werden im Aschingerhaus, im Innenhof und in der neuen Kunstwerkstatt künstlerisch arbeiten, bzw. die Räume des Aschingerhauses einnehmen.

Kunstinteressierte Besucher können beobachten, wie die einzelnen Künstler sich mit dem Thema auseinandersetzen. Während die Kunstwerke entstehen, freuen sich die Künstler über anregende Gespräche und das Interesse der Bevölkerung.

Die Galerie im Aschingerhaus ist an beiden Tagen zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet.

Die Künstler sind bis 16 Uhr anwesend.       

Der Eintritt ist frei.


 

                                                          

                     ArtInside 2019 (Fortsetzung) :Donnerstag, 04. April, 20 Uhr

            Aschingerhaus Oberderdingen

  Konzert Gitarrenduo Strodtbeck/ Hoffmann

                                             Karten: Vinothek Oberd., Bürgerbüro Oberd. VK 10 , AK 12 Euro                   

 

                                                                       
                        

                            

Das akustische Gitarrenduo Strodtbeck/ Hoffmann steht für gefühlvolle, authentische und handgemachte Musik. Der stark vom Blues geprägte Stil Sebastian Strodtbecks ergänzt sich wie selbstverständlich mit dem am Folk angelehnten Spiel von Bernd Hoffmann. Das abwechslungsreiche Repertoire bietet altes, neues und eigenes Material. Der Schwerpunkt liegt dabei ganz klar auf dem Schaffenswerk der Gitarrenlegende Eric Clapton. Durch ihre vielseitigen und unterschiedlichen musikalischen Aktivitäten in verschiedenen Projekten erhalten die Songs einen besonderen Charme. Strodtbeck, der mit seiner Band bereits im Vorprogramm von Miller Anderson, Brian Auger und Alex Ligertwood stand und mit einer erfolgreichen Clapton Tribute Show unterwegs ist, hat sich keinen geringeren als Bernd Hoffmann an die Seite geholt. Jener spielte einst in der Tour Band von Pe Werner, schrieb 2012 mit „Favorite Son“ den Titelsong für einen Münsteraner Tatort und steht unter anderem mit seiner Lucky Wilson Band auf der Bühne. Ein unterhaltsamer musikalischer Abend auf höchstem Niveau ist garantiert.





                                                          Freitag, 05. April 2019, 20 Uhr, Aschingerhaus Oberderdingen

                             Lesung mit Sylvie Schenk aus: Eine gewöhnliche Familie (2018)

                                             Karten: Buchladen am Roten Tor, Vinothek Oberderd., Bürgerbüro Oberderd. VK 8 Euro, AK 10 Euro 

 

                                                             

     

Sylvie Schenk wurde 1944 in Chambéry, Frankreich, geboren, studierte in Lyon und lebt seit 1966 in Deutschland. Sylvie Schenk veröffentlichte Lyrik auf Französisch und schreibt seit 1992 auf Deutsch. Sie lebt bei Aachen und in La Roche-de-Rame, Hautes-Alpes. Bei Hanser erschienen ihre Romane Schnell, dein Leben (2016) und Eine gewöhnliche Familie (2018).

Sylvie Schenk hat einen Roman geschrieben, der auf wenigen Seiten poetisch, klar und klug die Geheimnisse einer ganzen Familie ausleuchtet. Die Geschwister Cardin sind zu viert. Als Tante Tamara und Onkel Simon sterben, werden am Tag der Beerdigung jedoch nicht nur die Trennlinien zwischen den vier Geschwistern sichtbar, sondern die Gräben in der gesamten Familie. Die Verstorbenen waren es, die alle zusammenhielten. Nun hinterlassen sie neben Uneinigkeit vor allem eine Auseinandersetzung um das Erbe, die schon auf dem Weg zur Trauerhalle ihren Anfang nimmt. Die gefühlte Ungerechtigkeit in der Verwandtschaft ist außergewöhnlich groß – und genau darin ist diese französische Familie so ziemlich gewöhnlich.

Eine Veranstaltung des Buchladens am Roten Tor (Franz Domokos)

                                            

                            





     Samstag, 06. April 2019, 20 Uhr, Aschingerhaus Oberderdingen

                 Rolf Urban und Band: Film Stills

               Karten: Vinothek Oberd., Bürgerbüro Oberd. VK 14 Euro, AK 16 Euro

:

„Film Stills“ ist der Name des Trios aus Michael Halmich (E-Bass, Loops), Georg Schmid (Wavedrum) und Rolf Urban (E-Gitarre, Loops). „Film Stills“ heißen auch die fotografischen Standbilder, mit denen früher im Kinoschaukasten für die neusten Filme geworben wurde. An diesem Abend werden die (elektronischen) Loops, Rhythmen und Klänge der drei Musiker und die in Schwarz-Weiß gehaltenen Bilder zusammengeführt. Neben den Standbildern werden auch Kurzfilme, die Rolf Urban aus animierten Zeichnungen, Fotografien und echten Filmsequenzen geschaffen hat, mit improvisierter Musik - einer Tonspur gleich - unterlegt. Freie Klangflächen und immer wieder aufscheinende Melodien, Trommel-Grooves und Geräusche, Improvisationen und Harmonien zwischen Jazz, Ambient, Rock oder Folk lassen dabei neue innere Filmbilder entstehen.

Das Programm hatte bereits bei Konzerten in Speyer, Bretten, Pforzheim und Stuttgart großen Erfolg.


:


Rolf   Urban

Georg   Schmid

Michael   Halmich

Geb. 1958, lebt in Bretten

Geb. 1964

Geb.1972

1977 - 82 Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe

   

Studien an der  Frankfurter Musikwerkstatt u.a. beim   Schweizer Schlagzeuger und Perkussionisten Peter Giger.

Als Medieninformatiker auch im Bereich Programmierung und elektronischer Bearbeitung von Sounds und Musik versiert.

1989  Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg

   

Seit Jahren in verschiedenen Formationen
zwischen Jazz, Rock, Fusion, Chanson und mit Theaterproduktionen aktiv.

Spielt seit über 25 Jahren Bass in diversen Formationen im Bereich Jazz, Blues, Rock und Gospel.

   

1990 - 95 Assistent am Institut für Bildende Künste der Universität Karlsruhe

   

Im Trio spielt er vorzugsweise die Wavedrum, ein elektronisches Perkussionsinstrument mit großer Klangvielfalt.

Bereichert diese Formationen mit seinem virtuosen Spiel.

1992 Stipendium  für die Cité Internationale des Arts in Paris

  

Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg

   

 

 

Zahlreiche  Ausstellungen im In- und Ausland,                                                       Arbeiten in öffentlichen und privaten Sammlungen

   

 

 

Seit 2013 Arbeit an Kurzfilmen, die aus animierten Zeichnungen, Fotografien und echten Filmsequenzen entstehen.

 

 

                              Sonntag, 7. April, Marktplatz Oberderdingen (17.00) und Aschingerhaus (17.30 Uhr)

                              Wenn die Kunst ins Leben geht

Übergabe der Plakatwand an der Amthofmauer durch die Karlsruher Künstlergruppe Kunst an der Plakatwand am Marktplatz mit anschließender Bewirtung im Aschingerhaus durch das KulturDreieck .

Präsentation der Ergebnisse aus der Kunstaktion vom 30.+31. März „Von hier aus…“ in der Galerie im Aschingerhaus.